Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews

Webnews



http://myblog.de/judd23

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Udo Lattek - Heulsuse?

„Der Udo Lattek hat geweint.“

 

Zitat: Herr Rummenigge

 

Herr Rummenigge, der „Große Vorsitzende“ (des Bayern-Vorstands) des noch viel größeren Vereins FC Bayern München, verkündete unlängst den erlauchten Gästen bei einem Bankett, dass der alte Hau-drauf der Bundesligakommentatoren, der ehemalige Meistertrainer Udo L., infolge einer schmerzlichen Niederlage des FCB bei den quirligen Spielern vom F.C. Barcelona – tja… geweint habe. Konjunktiv! Angebracht!

Ich glaube solche Geschichten nicht! Gibt es einen Video-Beweis von den Vorkommnissen bei diesem Bankett? Ist mir nicht bekannt.

 

Aber wieso sollte dieser alte Fuchs, dieser schmierige, heimliche Kommandant einer fragwürdigen Fernseh-Diskussionsrunde zum Thema Fußball (läuft seit unzähligen Jahren auf einem deutschen Sportsender im TV, Sonntags um 11 Uhr) über oder wegen etwas weinen? Doch mit Sicherheit nicht, weil die Bayern mal (wieder) ein Spiel total vergeigt haben. Denn das würde er in seiner gewohnt engstirnigen Art, gerade in dieser Sendung, mit verlässlicher Einfältigkeit kommentieren: er sitzt dabei, wie immer, in dem typischen Armsessel und krallt sich demzufolge an den Armlehnen fest. Die Hosentaschen voller Münzgeld, denn Münzen benötigt er, wenn er mehr als drei Sätze von sich gibt. Bei dieser TV-Sendung ist es nämlich üblich, dass bei den vom Redner ausgesprochenen Fußball-Phrasen ein paar Euro in das „Phrasenschwein“ geworfen werden müssen. Udo L. muss das oft, was ihm aber egal zu sein scheint. Selbst wenn er als Phrasendrescher entlarvt wird, perlt es an ihm ab. Allenfalls mal eine blöde Bemerkung  zu der ebenfalls blöden Phrasenschwein-Regelung. So kennt man ihn. Oft übernimmt auch der vom Sender bestimmte Moderator das Einwerfen der Münzen in dieses hässliche Sparschwein. Udo L. scheint sich in solchen Augenblicken nicht bewegen zu können – er krallt sich an den Armlehnen seines Fernsehsessels fest…

 

Da stellt sich also immer noch die Frage: Udo L. soll geweint haben? Niemals!

Und: das wird ihm auch beim Rückspiel der Bayern gegen Barcelona nicht passieren!

Er wartet nur bedächtig auf die nächste Diskussionsrunde im TV – um wieder seine Phrasen absondern zu können. Die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten regeln dann ja wieder andere für ihn…

 

So geht das! Sind eben alles Spinner, diese Fußball-TV-Irren!… und ganz besonders immer wieder die, die dem FC Bayern nahe stehen. 

Aber nicht Udo L.

Der ist cool, oder?

 

Gruß

Frankie

 

 

 

13.4.09 19:47


I don't like workdays

Folgende Fragen sind so alt wie die Menschheit – zumindest seit es „Wecker“ gibt… und „Berufe“:

„Wieso jetzt schon wieder?“ und „Wieso gerade ich?“

Aber jeder Mensch weiß, dass diese Fragen sinnlos sind. Und trotzdem: jeden Morgen das gleiche Spiel... und ganz schlimm sind dabei die Tage , an denen der Wecker an einem Montag anspringt! Puh! Da braucht man schon mal den ein oder anderen Lebensabschnitt , um das auch verkraften zu können...

Als Kind: kein Thema – da pennt man ja sowieso die ganze nacht nicht, weil man dauernd daran denken muss, dem Kumpel im Kindergarten am nächsten Tag eins in die Fresse zu hauen, weil er am Vortag wie ein Hunne über die selbstgemachte Sandburg hergefallen ist und/oder die süße Petra aus der „Igel-Gruppe“ geküsst hat.

Als Schüler: schon ein Thema! „Boah! Wieso klingelt jetzt der bekackte Wecker? Ich mach doch nicht wirklich die Hausaufgaben bevor die Stunde anfängt. Ist immer noch genug Zeit in der Pause – wenn’s sein muss auf dem Klo! Da mache ich ne Kopie von den Aufgaben. Irgendjemand wird die Scheiße schon rausrücken.“ Boff! Wecker aus und erst mal weiter schlafen...

Als Student: (siehe „als Schüler“ – dabei aber bitte auch auf die leeren Spritzen und das ganze andere Zeugs achten, was auf so ner Uni-Toilette rumliegt...)

Als Arbeitnehmer: am besten die Minuten des Tages herunterzählen! Die Woche ist irgendwann auch vorbei. (die Methode hilft allerdings viel zu oft so gar nicht)...

Aber auch hier ist das Klo ein Ort auf den man nicht einfach so geht!

Da ist Vorsicht geboten: wenn man am Pinkelbecken steht, und der Chef reinkommt, muss man sofort an die Decke gucken!! Auf gar keinen Fall den Blick zur Seite wenden, um zu sehen, ob seine doofe Krawatte im Pinkelbecken herumbaumelt. Das könnte sofort und unmissverständlich falsch interpretiert werden. Ein falscher Blick zieht da schnell eine (in den meisten Fällen) hygienisch einwandfreie Abmahnung nach sich.

So ist das eben. Es wird nicht besser...

Und der bekackte Wecker klingelt trotzdem...

8.11.07 00:58


50%

Werte Welt!

Ich hatte letztens Geburtstag...

Laut der offiziellen Meldung des Bundesamtes für Statistik habe ich als Deutscher damit 50% meines Lebens hinter mir. Das ist ein komisches Gefühl, denn man weiß ja nicht, ob man wirklich auch noch 50% vor sich hat...

Bei jeder Zigarette, bei jedem Bier abends in der Kneipe, denke ich an diese Statistik... Und auch der Fußweg zum Fußballstadion in meiner Stadt sollte neu gewählt werden, da die kürzeste Strecke an einem Friedhof vorbei führt. Früher haben wir uns auf unserem Pilgerweg zum Stadion auch noch ein Bier "für den Weg" an der Trinkhalle gekauft. Das war vor einem Jahr - ich war noch jung...

Aber heute? In der Mitte des Lebens? Mit einer Flasche Bier in der Hand am Freidhof vorbei laufen? Das geht irgendwie nicht mehr! Und überhaupt: mit Bier und Zigaretten in der Öffentlichkeit? Darf's ja auch nicht mehr geben. Ich warte auf den Tag, an dem man dafür angespuckt wird! D.h. ich warte nicht mehr drauf, da ich ja zu alt für so ne Scheiße bin...

Und dann noch dieses komische Gefühl, wenn man das TV anschaltet. Andauernd unterschwellige Gesundheitshinweise! Wer sich fit hält, hat ja so ein tolles Leben! Und wer das nicht bis zum Abwinken so durchzieht, wie die Medien das haben wollen? Der stirbt von vorneherein und sowieso früher, oder was??? Klar: "aus statistischen Gründen"! Na toll!

Man haut doch auch nicht mit der Schuhsohle auf seinem Hamster rum, wenn der seinen 2. Geburtstag feiert. Aber laut Statistik werden die Nager eben nun mal nicht älter! Und wenn es doch mal einer schafft? Ich gönne es ihm!

Durchhalten!!

Gruß

Frankie

3.10.07 20:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung